MPS Orgelseite

Reale und virtuelle Pfeifenorgeln - Hauptwerk - GrandOrgue

Logo MPS Orgelseite
Donnerstag, 18. Januar 2018
Start Einloggen Einloggen Die Mitglieder Das Foren-Team Suchfunktion
9110 Beiträge & 984 Themen in 53 Foren
Keine neuen Beiträge, seit Ihrem letzten Besuch am 18.01.2018 - 22:44.
  Login speichern
Forenübersicht » Samplesets » für HW aber GO möglich » St. Peter und Paul Weißenau

vorheriges Thema   nächstes Thema  
102 Beiträge in diesem Thema (offen) Seiten (7): < zurück 1 2 (3) 4 5 weiter >
Autor
Beitrag
thorsten_t ist offline thorsten_t  
RE:
74 Beiträge - Ober-Kalkant
Zitat
Original geschrieben von Dulzian
Eine andere Frage: weiß jemand, was es für ein Stück ist. was in dem Link von der Holzhey-Orgel ab 3:11 bis zum Schluss gespielt wird, oder ob es sich nur um (für meinen Begriff dann sehr gelungenen) Organistenzwirn handelt?


Das würde mich auch interessieren! Klingt wirklich schön.

Gruß
Thorsten

Beitrag vom 20.12.2015 - 17:08
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von thorsten_t suchen thorsten_t`s Profil ansehen thorsten_t eine E-Mail senden thorsten_t eine private Nachricht senden thorsten_t zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Dulzian ist offline Dulzian  
Moderator
418 Beiträge - Vielorgler
Zitat
Original geschrieben von thorsten_t

Ich benötige zur Erarbeitung eines Stückes immer erst einmal eine Orgel mit möglichst wenig Nachhall. Dies ist allerdings nicht möglich. Die Orgel lässt sich zwar etwas "trocken legen" - aber es bleibt schon einiges an Nachhall übrig. Nur zur Klarstellung: Das ist nicht schlecht - ich persönlich hatte halt etwas anderes erwartet.



Vielen Dank für die interessanten und hilfreichen (bzgl. Kaufentscheidung) Einschätzungen - auch nachträglich vielen Dank an mike dafür!

Würdest du oder würdet ihr sagen, dass die bei Prospectum geposteten Aufnahmen von Bach a-moll in der "trockensten" Einstellung gemacht wurden? Weil, genauso geht es mir auch bzgl. Einübung und Interesse an rel. trockenem Klang. Auch daher mag ich Zöblitz sehr, ziemlich trocken. Waltershausen, allgemein wohl als rel. trocken eingeschätzt, ist mir schon fast zu hallig. Von daher interessiert es mich sehr, wie es hier bei der Holzhey-Orgel bestellt ist bzgl. Front/Rear-Hallverhältnis.

LG Olaf



Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zuletzt von Dulzian am 20.12.2015 - 18:00.
Beitrag vom 20.12.2015 - 17:29
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Dulzian suchen Dulzian`s Profil ansehen Dulzian eine E-Mail senden Dulzian eine private Nachricht senden Dulzian zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
mike ist offline mike  
RE: RE:
Administrator
2161 Beiträge - Orgellegende
mike`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von thorsten_t

Zitat
Original geschrieben von mike
Was mir leider ganz und gar nicht gefällt ist das Mixturplenum im Hauptwerk. (...)

Also so richtig wach gemacht hat mich das nicht. Wie weiter unten schon beschrieben dürfte das eine terzhaltige Mixtur sein. Seitdem ich Tholen besitze, bin ich vermutlich so "abgestumpft", dass ich das im ersten Zugriff nicht bemerkt habe. Für mich ist die Tholen Mixtur nicht verwendbar - meine Ohren bzw. mein Klangempfinden lassen das nicht zu.

Ich habe mir die Mixtur dann nochmal einzeln angehört und auch mal in Terzen durchgespielt. So wie ich das höre, ist das in sich gleichbleibend - vielleicht auch verstimmt. Da müsste man mal den Hersteller fragen, ob es da ein Problem gibt. Vielleicht werden wir dann schlauer.

Also für mich ist die Hauptwerksmixtur so auch kaum brauchbar. Die "Klangkrone" ist eher eine "Dornenkrone" die ich in der Karwoche verwenden kann lachend
Das Mindeste was ich machen müsste ist überhaupt mal alle Samples auf gleichen Pegel bringen. Manche Töne sind viel zu laut, und das auf all meinen Studio-Kopfhörern und Studio-Monitoren gleichmäßig. Dann die Mixtur insgesamt drosseln, damit die Verstimmungen nicht so auf das Plenum zurückfallen. Bei manchen Stücken hört es sich an, als ob ich dauernd neben die Tasten hauen würde.

Ich denke es könnte auch ein grundsätzliches Problem der HW-Sampletechnik sein. Bekommt eine einzeln gesampelte Mixtur nicht viel zu viel Wind und klingt dann letztlich in der Aufnahme ganz anders, als wenn sie mit wenigstens einem 8 Fuß zusammen gespielt wird, der deutlich Wind aus dem Magazinbalg abnimmt und so das Ventil der Windversorgung dann deutlich besser regeln lässt? Vielleicht sind die (Roll-?)ventile bei so alten Orgeln auch oft weniger sensibel ansprechend.

Für mein Dafürhalten müsste man die Mixtursamples unbedingt in einer nächsten Version überarbeiten. Da lässt sich mit Sicherheit noch einiges herausholen. Ich glaube auf keinen Fall, dass sich das im Original so anhören kann wie hier im Set.
Beitrag vom 23.12.2015 - 01:33
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von mike suchen mike`s Profil ansehen mike eine E-Mail senden mike eine private Nachricht senden mike`s Homepage besuchen mike zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
mike ist offline mike  
RE:
Administrator
2161 Beiträge - Orgellegende
mike`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von Dulzian

Weil, genauso geht es mir auch bzgl. Einübung und Interesse an rel. trockenem Klang. Auch daher mag ich Zöblitz sehr, ziemlich trocken. Waltershausen, allgemein wohl als rel. trocken eingeschätzt, ist mir schon fast zu hallig. Von daher interessiert es mich sehr, wie es hier bei der Holzhey-Orgel bestellt ist bzgl. Front/Rear-Hallverhältnis.

Mir geht es etwa so wie Thorsten. Ich war auch etwas überrascht, dass schon die Frontsamples so viel Hall haben. Allerdings ist es dort ein relativ langer Hall, der aber mehr im Hintergrund ist und die Pfeifen schon noch relativ direkt durchhörbar sind. Allerdings nicht so präsent wie bei Zöblitz. Zöblitz ist einmalig und auch bei mir das meistverwendete Set.
Die Rear-Kanäle der Weissenau hören sich in etwa so an wie eine CD-Aufnahme die im Kirchenschiff in Zuhörerposition gemacht ist. Mir persönlich zum Spielen zu indirekt.
Die Mischer für die Hörposition sind grundsätzlich eine interessante Sache, aber noch schöner wäre für mich gewesen, die vorderen Samples wären eben doch noch trockener.
Meine bisher bevorzugte Einstellung ist 100% auf Vorne. Wenn ich dann noch mehr Hall künstlich mit meinem Lexicon MX400 zugebe, hört sich das für mich fast interessanter an, als mit den Rear-Samples zusammen. Natürlich sicher weniger authentisch.
Beitrag vom 23.12.2015 - 01:50
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von mike suchen mike`s Profil ansehen mike eine E-Mail senden mike eine private Nachricht senden mike`s Homepage besuchen mike zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
thorsten_t ist offline thorsten_t  
RE:
74 Beiträge - Ober-Kalkant
Hallo zusammen,
ich muss noch was hierzu:
Zitat
Original geschrieben von mike
Was mir leider ganz und gar nicht gefällt ist das Mixturplenum im Hauptwerk. Da wurde ich schlagartig wieder hellwach. Spiele ich so falsch oder stimmt da was nicht? Heulen draußen etwa die Wölfe?


nachtragen:
Aufgrund eines anderen Beitrags zu dieser Orgel ist mir eingefallen, dass ich "sogleich", d.h. vor dem Anspielen des ersten Tons eine andere Stimmung ausgewählt habe. Ich habe jetzt nochmal die Originalstimmung ausgewählt und kann absolut bestätigen, was da oben steht. Das kling wirklich nach heulenden Wölfen!
Mit einer anderen Stimmung ist es wirklich besser....

Gruß
Thorsten
Beitrag vom 06.01.2016 - 17:07
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von thorsten_t suchen thorsten_t`s Profil ansehen thorsten_t eine E-Mail senden thorsten_t eine private Nachricht senden thorsten_t zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
thorsten_t ist offline thorsten_t  
RE:
74 Beiträge - Ober-Kalkant
Hallo,
Zitat
Original geschrieben von Dulzian
Würdest du oder würdet ihr sagen, dass die bei Prospectum geposteten Aufnahmen von Bach a-moll in der "trockensten" Einstellung gemacht wurden? Weil, genauso geht es mir auch bzgl. Einübung und Interesse an rel. trockenem Klang. Auch daher mag ich Zöblitz sehr, ziemlich trocken. Waltershausen, allgemein wohl als rel. trocken eingeschätzt, ist mir schon fast zu hallig. Von daher interessiert es mich sehr, wie es hier bei der Holzhey-Orgel bestellt ist bzgl. Front/Rear-Hallverhältnis.


Ich denke, die Demo ist noch nicht das "trockenste" - aber viel trockener wird es nicht. Wobei es stimmt, dass der Nachhall nicht dazu führt, dass es als Übeset total ausfällt. Aber: kein Vergleich zu Zöblitz bzw. zu der von mir genannten Transet Orgel.

Gruß
Thorsten

Beitrag vom 06.01.2016 - 17:10
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von thorsten_t suchen thorsten_t`s Profil ansehen thorsten_t eine E-Mail senden thorsten_t eine private Nachricht senden thorsten_t zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Dulzian ist offline Dulzian  
Transmission vom Hauptmanual Principal16' auf Pedal möglich?
Moderator
418 Beiträge - Vielorgler
Herzlichen Dank für die Einschätzungen zum Sample-Set, und insbesondere auch an Thorsten bzgl. Einschätzung der Hall-Komponente bei dem Bach a-moll-Demo!
Mal sehen, wahrscheinlich ringe ich mich doch durch, mir das Set zuzulegen (wenn, dann in jedem Fall Premium-Variante).

Bzgl. Pedal ist mir noch die Idee gekommen, ob man das Haupmanual-Principal 16' patchen könnte, dass es auch im Pedal verfügbar ist (quasi eine Transmission). Ich gehe davon aus, dass ich dieses Register im Pedal viel gebrauchen würde, im Hauptmanual eher seltener.

Daher die Frage, geht sowas irgendwie in Hauptwerk - und würde es in GO gehen, also eine Transmission eines Registers auf ein anderes Manual, oder in diesem Fall Pedal zu legen? Oder stattdessen, dass das Principal16' nur im Pedal verfügbar ist, aber nicht im Manual?

LG Olaf
Beitrag vom 07.01.2016 - 14:49
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von Dulzian suchen Dulzian`s Profil ansehen Dulzian eine E-Mail senden Dulzian eine private Nachricht senden Dulzian zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
martin ist online martin  
Moderator
1318 Beiträge - Orgelmeister
Ein unverschlüsseltest HW Sampleset könnte man theoretisch modifizieren - aber ohne Tools wird das sehr aufwendig.

Einfacher wird das Schaffen von etwas Neuem per "Custom Organ Design Module" (https://www.hauptwerk.com/support/documentation/) sein.

GO ODF gibt es meines Wissens nach dafür noch nicht. Wenn man mit einen Tool wie den OrganBuilder etwas zusammenbaut, kann man die Zuteilung der Register gleich frei wählen.

In einen bestehenden ODF ist eine Transmission nicht so schwierig. Man muss den StopCount von den Manual erhöhen und eine Stop-Section dafür hinzufügen. Entweder macht man dort eine Referenz auf das Rank [wenn das ODF Rank-basiert ist] sonst macht man per REF einen Verweis auf die einzelnen Pfeifen.
Beitrag vom 07.01.2016 - 22:17
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von martin suchen martin`s Profil ansehen martin eine E-Mail senden martin eine private Nachricht senden martin`s Homepage besuchen martin zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
mike ist offline mike  
RE:
Administrator
2161 Beiträge - Orgellegende
mike`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von martin

GO ODF gibt es meines Wissens nach dafür noch nicht. Wenn man mit einen Tool wie den OrganBuilder etwas zusammenbaut, kann man die Zuteilung der Register gleich frei wählen.

GO ODF hatte ich mal interessehalber mit OrganBuilder ausprobiert. Allerdings kann man damit nur das lange Release der Samples verwenden, da die Verzeichnisstrukturen bei Prospectum nicht mit SonusParadisi u.a. konform sind. Aber so ist es bereits grundsätzlich mit GO spielbar. Einige Töne müssten noch auf richtige Höhe gebracht werden, da sie nicht als eigenes Sample vorliegen.

An einem ODF auf Basis von PHP und meinem SP Giga-Demo-ODF bin ich gerade dran. Das Problem sind hier allerdings auch die Releasesamples, die nicht nur den Release sondern vornedran auch noch Attack und einige Loops mit vollem Pegel haben. So macht es beim Loslassen von kurz angeschlagenen Tasten nochmal deutlich "Plopp".
Gab's da nicht eine Lösung, wenn ich mich recht entsinne, den vorderen Teil eines Samples zu überspringen?

Interessant ist übrigens auch, dass bei der Standard Version alle Samples vorhanden sind für einen Manualumfang von 61 und Pedalumfang von 32. Im ODF der HW-Version ist dieser erweiterte Umfang nämlich nicht vorhanden. Im GO ODF werde ich natürlich darauf zurückgreifen.

Insofern Interessant, falls sich jemand nur die Standard-Variante für GO zulegen möchte, was meines Erachtens wegen dem ohnehin recht langen Hall auch vollkommen reichen würde.
Beitrag vom 09.01.2016 - 13:15
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von mike suchen mike`s Profil ansehen mike eine E-Mail senden mike eine private Nachricht senden mike`s Homepage besuchen mike zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
mike ist offline mike  
RE: RE:
Administrator
2161 Beiträge - Orgellegende
mike`s alternatives Ego
Zitat
Original geschrieben von thorsten_t

Hallo zusammen,
ich muss noch was hierzu:
Zitat
Original geschrieben von mike
Was mir leider ganz und gar nicht gefällt ist das Mixturplenum im Hauptwerk. Da wurde ich schlagartig wieder hellwach. Spiele ich so falsch oder stimmt da was nicht? Heulen draußen etwa die Wölfe?

nachtragen:
Aufgrund eines anderen Beitrags zu dieser Orgel ist mir eingefallen, dass ich "sogleich", d.h. vor dem Anspielen des ersten Tons eine andere Stimmung ausgewählt habe. Ich habe jetzt nochmal die Originalstimmung ausgewählt und kann absolut bestätigen, was da oben steht. Das kling wirklich nach heulenden Wölfen!
Mit einer anderen Stimmung ist es wirklich besser....

Also ich hatte gleich wie empfohlen die mitgelieferte Originalstimmung (extra Datei) geladen. Das war dann jedenfalls nichts. Auch gleichschwebende Stimmung war nichts.

Welche Stimmung hast Du jetzt genau geladen?
Beitrag vom 09.01.2016 - 13:22
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von mike suchen mike`s Profil ansehen mike eine E-Mail senden mike eine private Nachricht senden mike`s Homepage besuchen mike zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
martin ist online martin  
RE: RE:
Moderator
1318 Beiträge - Orgelmeister
Zitat
Original geschrieben von mike
An einem ODF auf Basis von PHP und meinem SP Giga-Demo-ODF bin ich gerade dran. Das Problem sind hier allerdings auch die Releasesamples, die nicht nur den Release sondern vornedran auch noch Attack und einige Loops mit vollem Pegel haben. So macht es beim Loslassen von kurz angeschlagenen Tasten nochmal deutlich "Plopp".
Gab's da nicht eine Lösung, wenn ich mich recht entsinne, den vorderen Teil eines Samples zu überspringen?



Wenn du ein Sample als Pipe999Release999 definierst, lädt es GO ab den Release-Marker [so er im Sample enthlaten ist].

Für eine weitere Hilfe wäre es hilfreich, die komplette Defintion einer "Pipe" zu sehen.
Beitrag vom 09.01.2016 - 17:03
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von martin suchen martin`s Profil ansehen martin eine E-Mail senden martin eine private Nachricht senden martin`s Homepage besuchen martin zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
mike ist offline mike  
Administrator
2161 Beiträge - Orgellegende
mike`s alternatives Ego
Zitat
Pipe001=.\000460\samples\01hw\principal8\main\long\036- C.wav
Pipe001LoadRelease=Y
Pipe001ReleaseCount=2
Pipe001Release001=.\000460\samples\01hw\principal8\main\shor t\036-C.wav
Pipe001Release001CuePoint=0
Pipe001Release001MaxKeyPressTime=100
Pipe001Release002=.\000460\samples\01hw\principal8\main\medi um\036-C.wav
Pipe001Release002CuePoint=0
Pipe001Release002MaxKeyPressTime=180

Die Samples unter "short" und "medium" sehen auf den ersten Blick nicht wesentlich anders aus als die Samples unter "long". Wohl kürzer und etwas anderer Release. Hab das aber nur im einfachen wave-Editor bisher angeschaut, nicht mit Spezialwerkzeug.
Beitrag vom 09.01.2016 - 18:41
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von mike suchen mike`s Profil ansehen mike eine E-Mail senden mike eine private Nachricht senden mike`s Homepage besuchen mike zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
martin ist online martin  
RE:
Moderator
1318 Beiträge - Orgelmeister
Pipe001Release002CuePoint=0 => das ganze Sample wird als Release geladen. Ohne den Eintrag wird es erst ab der Release-Makierung im Sample geladen.
Beitrag vom 10.01.2016 - 09:25
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von martin suchen martin`s Profil ansehen martin eine E-Mail senden martin eine private Nachricht senden martin`s Homepage besuchen martin zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
thorsten_t ist offline thorsten_t  
RE: RE: RE:
74 Beiträge - Ober-Kalkant
Hallo,
Zitat
Original geschrieben von mike
Also ich hatte gleich wie empfohlen die mitgelieferte Originalstimmung (extra Datei) geladen. Das war dann jedenfalls nichts. Auch gleichschwebende Stimmung war nichts.
Welche Stimmung hast Du jetzt genau geladen?


Hm... Ich habe nur zwei Installationsdateien herunterladen können - einmal die Standard und dann die Premium Version. Habe eben nochmal nachgesehen... da gibt es keine Stimmung.
Bei mir im HW-System gibt es ein "Equal" - keine Ahnung, wo das herkommt. Diese Stimmung habe ich geladen.

Gruß
Thorsten

Beitrag vom 10.01.2016 - 13:23
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von thorsten_t suchen thorsten_t`s Profil ansehen thorsten_t eine E-Mail senden thorsten_t eine private Nachricht senden thorsten_t zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
mike ist offline mike  
Administrator
2161 Beiträge - Orgellegende
mike`s alternatives Ego
Mit der extra Datei für die empfohlene original Weißenau-Stimmung meinte ich keine extra Download-Datei. Da gibt es in der Tat nur diese beiden Dateien für Standard und Premium.
Aber bei der Installation werden diese automatisch entpackt und als Einzeldateien in verschiedenen Verzeichnissen abgelegt. So auch diese Datei mit der Stimmung. Diese sollte dann auch im Auswahlmenü enthalten sein, wenn man die Stimmung ändert. Da musst Du etwas nach unten scrollen bis "Holzhey Weißenau" oder so ähnlich erscheint.

Equal bezeichnet die gleichstufige (bzw. gleichschwebende) Stimmung, die wir heute üblicherweise auch bei Keyboards usw. verwenden. Diese ist standardmäßig in HW enthalten.
Eine wirklich zufriedenstellende Mixtur konnte ich aber weder damit noch mit einer anderen Stimmung erreichen.

Ich bleibe auch nach einigem Spielen mit dem Weißenau-Set noch dabei:

Die Hauptwerkmixtur halte ich so praktisch für unbrauchbar !

Verbesserungen aber durchaus für denkbar.
Beitrag vom 12.01.2016 - 15:02
Diesen Beitrag melden   nach weiteren Posts von mike suchen mike`s Profil ansehen mike eine E-Mail senden mike eine private Nachricht senden mike`s Homepage besuchen mike zu Ihren Freunden hinzufügen zum Anfang der Seite
Baumstruktur - Signaturen verstecken
Seiten (7): < zurück 1 2 (3) 4 5 weiter > vorheriges Thema   nächstes Thema

Gehe zu:  
Es ist / sind gerade 2 registrierte(r) Benutzer und 103 Gäste online. Neuester Benutzer: Peter Kasenbacher
Mit 1796 Besuchern waren am 30.10.2014 - 03:17 die meisten Besucher gleichzeitig online.
Registrierte Benutzer online: C18H27NO3, martin
Aktive Themen der letzten 90 Tage | Foren-Topuser

 
Seite in 0.17293 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012

 

GreenSmilies.com - Die Welt der Smilies ist  nicht immer nur gelb!