Windows optimieren

Optimierung von Windows für die virtuelle Orgel



Virtuelle Orgelsoftware bringt, je nach Größe des verwendeten Samplesets, den Computer schnell an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit. Dies macht sich dann durch Störungen in der Klangausgabe, wie z. B. Knacksen oder Rattern bemerkbar. Ein Betriebssystem wie Windows, hat unzählige Aufgaben gleichzeitig zu erfüllen. Unsere Orgel-Anwendung ist hierbei nur eine davon. Für ein ungetrübtes Orgelspiel ist wichtig, möglicht viel Rechenleistung dem Orgelprogramm zukommen zu lassen und möglichst wenig den Prozessen im Hintergrund. Nichts ist ärgerlicher, als wenn z. B. bei einer öffentlichen Aufführung von Orgelmusik, der verwendete Computer ein anstehendes Windows-Update als wichtiger erachtet und ausführt und dadurch die Soundausgabe massive Störungen aus den Lautsprechern produziert.

Deshalb sollten grundsätzlich keine weiteren Programme auf einem Orgel-PC installiert werden und auch möglichst kein aktiver Internet-Anschluss und Viren-Scanner vorhanden sein. Bei Neueinrichtung eines Orgel-PC sollten alle Gerätetreiber auf dem neuesten Stand sein, sowie Windows auf dem aktuellen Update-Stand. Ein solches System kann dann im Prinzip jahrelang ohne weitere Updates und ohne Verbindung zum Internet reibungslos funktionieren.

Dienste


Die folgenden Windows Dienste können ggf. deaktiviert werden um das System zu entlasten, bzw. müssen einige davon zwingend aktiviert bleiben um die Funktionsfähigkeit von Windows zu gewährleisten.

Das Thema wurde im Wesentlichen von unserem User Erik aufgearbeitet, dem wir an dieser Stelle ganz herzlich danken. ( zur Diskussion im Forum )

Die Änderungen macht man in der Windows Dienste-Verwaltung. Dazu wird die Programmausführung von Windows gestartet (START --> Ausführen) und dort gibt man folgendes ein: services.msc und dann die Eingabetaste (Enter).

Zitat
Original geschrieben von Erik

Viele diese Services haben als Starttyp "Automatisch" eingestellt. Dies heisst dass sie immer gestartet werden beim Systemstart. Einfach der Dienst beenden bringt also nur etwas bis der nächste Neustart. Um ein Dienst wirklich abzuschalten muss der Starttyp geändert werden auf "Deaktiviert".

Ich liste nur die Dienste auf welche auf eine meiner PCs standardmässig aktiviert sind. Wenn es bei euch noch weitere gibt bitte melden.

ACHTUNG !!! Fehlerhafte Eingaben können zu unvorhergesehenen Folgen führen. Die Änderung dieser Einstellungen erfolgt auf eigenes Risiko. Eine Haftung für evtl. eintretende Schäden schließen wir aus !

Adobe Acrobat Update Service: Nur notwendig wenn du Wert darauf legst dass der Acrobat Reader aktualisiert wird. Kann anders ruhig deaktiviert werden.
AMD External Events Utility: Nur da mit eine AMD Grafikkarte. Wird verwendet für "Hotkeys" in das Catalyst Control Center welcher ja eh fast Niemanden einstellt. Kann ruhig deaktiviert werden.
Anmeldedienst: Nehme an deiner Rechner ist nicht in ein Firmennetzwerk: kannst du ruhig deaktivieren
Anschlussumleitung: Für Terminalserver Verbindungen. Kann deaktiviert werden
Anwendungserfahrung: Kann deaktiviert werden wenn du keine "Aero Effekte" verwendest.
Anwendungsinformationen: Ohne dieser Dienst können keine Anwendungen mehr mit erweiterten (Administrator) Rechten gestartet werden. In Prinzip für reine Hauptwerk PC nicht notwendig. Muss allenfalls wieder gestartet werden beim Installation eines Update oder anderes Programm.
Arbeitsstationsdienst Vielleicht besser sein lassen. Für reiner Hauptwerkbetrieb aber nicht nötig. Wird benutzt um auf freigegebene Resourcen (Verzeichnisse, Drucker usw) zuzugreifen.
Aufgabenplanung Kann leider nicht deaktiviert werden. Macht auch weiter nichts wenn keine Aufgaben konfiguriert werden.

Basisfiltermodule Wurde ich aus Sicherheitsgründen sein lassen. u.a. für Firewall zuständig.
Benachrichtigungsdienst überwacht Systemereignisse. Kann deaktiviert werden, aber im Problemfall gibt es dann auch keine Meldungen in der Ereignisanzeige.
Benutzerprofildienst Benötigt für Benutzeranmeldung. Lieber nicht deaktivieren.

Com+Ereignissystem Wird nur wenig verwendet. Kann ruhig deaktiviert werden.
Computerbrowser aktualisiert Liste der Computer im Netzwerk. Kann ruhig deaktiviert werden.

Designs Wird benutzt für die Designverwaltung. Kann ruhig deaktiviert werden.
DHCP-Client Notwendig für Netzwerkanschluss. Sein lassen.
Diagnosediensthost Diagnose-Dienst für Probleme mit Windows. Kann deaktiviert werden wenn du die Windows Hilfe & Support eh nie beanspruchst.
Diagnoserichtliniendienst gleich wie Diagnosediensthost
Diagnosesystemhost gleich wie oben
DNS-Client In Netzwerkbetrieb sein lassen. Ohne Netzwerkanschluss kann er deaktiviert werden.
Druckwarteschlange Ohne Drucker kannst du hierauf ruhig verzichten, anders besser sein lassen.

Geschützter Speicher Sein lassen.
Gruppenrichtliniendienst Meistens nicht aktiviert in Privatumgebungen. Wenn aber, einfach deaktivieren.

Heimnetzgruppen-Anbieter und Listener Bei Einzelplatz deaktivieren.

IKE- und AuthIP IPsec ... Sein lassen
Intelligenter Hintergrundübertragen Ohne Netzwerk deaktivieren, mit Netzwerk Hilfreich für Windows Updates
IP-Hilfsdienst Sein lassen
IPsec-Richtlinien-Agent Sein lassen

Konfiguration für Remotedesktops Kann deaktiviert werden
Kryptografiedienste Sein lassen

Multimediaklassenplaner Eigentlich vor allem für Multimediaanwendungen bestimmt: relative Prioritätseinstufung für Aufgaben. Bei mir funktioniert Hauptwerk auch prima ohne.

Netzwerklistendienst Mit Netzwerkanschluss sein lassen.
Netzwerkspeicher-Schnittstellendienst Mit Netzwerkanschluss sein lassen.
Netzwerkverbindungen Mit Netzwerkanschluss sein lassen.
NLA Mit Netzwerkanschluss sein lassen.

Offlinedateien Kann ruhig deaktiviert werden.

Plug & Play kann nicht deaktiviert werden.
Programmkompatibilitäts Assistent Für eine reine HauptwerkPC ruhig deaktivieren.

Remotedesktopdienste Kann ruhig deaktiviert werden
Remoteprozedureaufruf (RPC) Sein lassen. Wichtig!
RPC-Endpunktzuordnung Sein lassen. Wichtig!

Sentinel LDK License Manager Wichtig für Hauptwerk Dongle. Sein lassen.
ServerWenn kein Heimnetzwerk vorhanden kann dies ruhig deaktiviert werden. (Ohne dieser Dienst funktionieren Heimnetzgruppen-Listener und Computerbrowser auch nicht mehr)
Shellhardwareerkennung Ist zuständig für automatischer Erkennung von neue Datenträger in DVD Laufwerk und andere Datenträger via z.B. USB Port (Externe Harddisk). Kann ruhig deaktivert werden (Fenster bei neue Hardware erscheint dann lediglich nicht mehr)
Sicherheitscenter Sein lassen
Sicherheitskonto-Manager Sein lassen
Sitzungs-Manager für Desktopfenster-Manager Hier bringt es wirklich etwas ein Dienst zu deaktivieren. Dieser Dienst ist für die neue Aero Effekten in Windows 7 zuständig und braucht richtig viel Resourcen!

TCP/IP-Netbios-Hilfsdienst: Unterstützung für Namensauflösung von Clients im Netzwerk. Wenn kein lokales Netzwerk vorhanden kann auf dieser Dienst ruhig verzichtet werden.

Überwachung verteilter Verknüpfungen (Client) Verwaltet Verknüpfungen zwischen Dateien auf verschiedene Computer. Braucht es auch in ein lokales Netzwerk recht selten. Kann ruhig deaktiviert werden.

Webclient Wird für WebDAV Programme wie FrontPage verwendet. Wenn euch dieser beide nichts sagen, braucht ihr es auch nicht. einfach deaktivieren.
Windows Defender Virenschutz von Microsoft. Ohne Netzwerk oder wenn andere Virenscanner in Betrieb besser deaktivieren.
Windows Search Erstellt Suchindexen für Dateien, Emails usw. Kann auf Hauptwerk PC ruhig deaktiviert werden. Eine evt. Suche nach Dateien dauert dann halt ein bisschen länger.
Windows Update Wichtig für Windows Updates. Kann auch standardmässig deaktiviert werden. Für PCs ans Internet jedoch empfehlenswert dieser Dienst regemässig wieder zu starten und so den PC aktuell zu halten.
Windows Audio Wahrscheinlich gar nicht so schlecht dieser sein zu lassen für Hauptwerk zwinkern
Windows-Dienst für Schrifartencache wurde es sein lassen. Hauptwerk kann aber auch gut ohne.
Windows-Ereignisprotokoll sein lassen.
Windows-Firewall sein lassen bei vorhandene Netzwerkanschluss. Kann anders deaktiviert werden.
Windows-Verwaltungsinstrumentation sein lassen
Windows-Zeitgeber bringt nur etwas wenn Internetanschluss vorhanden ist.

Zertifikatverteilung nie wirklich verstanden weshalb dieser Dienst immer läuft. Ich habe nicht mal eine Smartcardleser. Einfach deaktivieren.



Druckbare Version
Seitenanfang nach oben